wewi-photography
wewi - photography
photography and video
@WWilmes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 90 Hektar große Fläche bei Detmold ist eines der bedeutendsten Landschaftsmuseums-Areale Europas. Es zeigt das historische Leben im Ost- und Westfälischen Raum. Träger ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Das Gelände ist sehr weitläufig, lädt zu Wanderungen ein und beinhaltet mehrere Dörfer. Prädikat: absolut sehenswert.

In voller Auflösung sind die Fotos hier zu sehen:
https://www.flickr.com/pho…/wwilmes/albums/72157661517595468

Lange Radtour ohne große Höhenunterschiede? Das ist möglich. Du kannst kannst von Orihuela Costa, bzw. Torrevieja, eine Radtour unternehmen, die dich ins Hinterland führt, wenig Höhenunterschiede hat und dich zum größten Teil von Straßen fernhält, auf denen Autos rasen. Der Trick: Dem Kanal folgen! Für E-Biker: Du kannst deinen Akku zu Hause lassen.

Grundlage, damit du es nachvollziehen kannst, ist Google Earth, oder eine andere Möglichkeit (Maps), um die vielen Auffahrten zum Kanalweg zu finden. Der Kanal führt vom Stausee (Embalse de La Pedrera) über geschwungene Linien bis in das südlich gelegene Hinterland am Mar Menor. Der Kanal fließt mit einem minimalen Gefälle und hat einen betonierten Weg direkt daneben. Vorsicht: Es gibt keine Leitplanken zwischen dem breiten Betonweg und dem Kanal, also unbedingt nüchtern radeln. Der Vorteil ist, dass du auf der gesamten Länge nahezu topfeben radeln kannst, durch schöne Landschaften. Der Weg ist breit, also auch mit dem Auto befahrbar, allerdings nur für Anwohner.

Meine Muster-Radtour beschreibe ich jetzt:

Ich fahre von Orihuela Costa hinauf Richtung Villamartin. In diesem Fall ist es die Straße, die vom Einkaufszentrum La Zenía hoch führt nach Villamartin. Man kann den Kanal nicht übersehen und biegt dann rechts ab auf den 4 m breiten Weg längs am Kanal. Ab jetzt heißt es radeln in der Ebene, denn das Gefälle, gegen das man ansteigen muss, ist denkbar gering (Gerade so, dass Wasser leicht fließt, ca. 1,5 km/h). Für euch Mathematiker: Ihr seid in Westrichtung 1,5 km/h langsamer bei gleichem Kraftaufwand, als auf dem Rückweg in Ostrichtung.

Du fährst ins Hinterland. Bei San Miguel de Salinas hat der Kanal einen kurzen Tunnel. Du bist gezwungen links über eine Brücke zu fahren und dann ein paar Höhenmeter zu überwinden (ca. 20 m). Oben an der Straße biegst du rechts ab und dann kurz danach in die normale Straße in San Miguel wieder abwärts. Unten am Kreisverkehr nimmst du die 3. Ausfahrt und bist wieder am Kanal. Rechts abbiegen und weiter geht es in der Ebene. Du hast gerade den ersten von vier moderaten Anstiegen geschafft.

Nach einer Tankstelle (rechts unten zu sehen) kreuzt eine Straße den Weg. Du biegst links ab und musst nun den zweiten Anstieg meistern. Du musst jetzt 37 Höhenmeter meistern. Dann geht es bequem nach Torremendo. Dort musst du in dem Ort aufwärts fahren, um den Kreisverkehr herum und nun 45 Meter hoch schaffen. Damit hast du das Schlimmste überstand. Es geht dann lange Zeit bergab. Dein Durchnittstempo nimmt Fahrt auf. Du biegst rechts ab zum Stauwall (Es ist keine echte Mauer). Vorher sind noch ein paar Höhenmeter fällig, aber das schaffst du auch noch. Von nun ab wird es wieder sehr gemütlich.

Nun umrundest du den See weiter und kommst in Vistabella an der Straße heraus, die von Orihuela nach Torrevieja führt. Diese Hauptstaße musst du nur 1,3 Kilometer ertragen (es geht schnell bergab). Dann biegst du rechts wieder auf den Kanalweg ein. Von nun an fährst du leicht bergab zurück nach Villamartin. Du wirst viele Radler treffen, denn diese geniale Stecke kennen hier viele. Nur in San Miguel musst du wieder diesen dummen Hügel überwinden. Zurück in Orihuela Costa hätte ich 48 km auf der Uhr gehabt. Doch da ich noch kurz am Strand von Playa Flamenca war, waren es 52 Kilometer.

Nur Mut. Ich habe das gut 2 Monate nach einer Meniskusoperation im Zuge der Reha geschafft im Alter von 62. Du machst das auf der linken Arschbacke. Vergesse nicht, deine Kamera mitzunehmen, den Fotomotive gibt es reichlich auf dieser wundervollen Strecke.

Eine sehr schöne Bahnfahrt kannst du in Wales erleben. Du wirst inmitten einer traumhaft schönen Berglandschaft auf den höchsten Berg von Wales, den Snowdon, 1085 m hoch, gefahren.

Hier ist mein Album.

14525148_1175350325869166_1888889637865424387_o

Im Norden von Wales kannst du atemberaubende Landschaften erkunden. Hier ist eine kleine Serie im Facebook.

700walesnorth

 

 

 

Aberystwyth ist ein typisch walisisches Seebad an Wales Westküste. Von hier aus kann man Ausflüge in die fantastische Umgebung unternehmen. Wichtig: Die Kamera nicht vergessen.

Hier ist ein Album

Impressionen Aberystwyth

abery

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei Facebook kannst du viele Fotos von mir sehen.

Im September 2016 war ich in Wales und Cornwall auf Fototour. Die Fotos sende ich nach und nach bei Facebook und Flickr.

Hier ein Album mit Fotos von einer Eisenbahnfahrt von Aberystwyth nach Devil’s Bridge.

Die Vale of Rheidol Railway ist eine schmalspurige Museumseisenbahn, Spurweite 603 mm, die auf einer Strecke von 18,9 km Länge zwischen Aberystwyth und Devil’s Bridge in Ceredigion, Wales, verkehrt. Gezogen werden die Wagons duch die Dampflokomotive „Prince of Wales“. Auf der landschaftlich sehr reizvollen Strecke, die 190 Meter ansteigt, liegen vier kleine Bahnhöfe.

vor500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.facebook.com/wewiphoto/

 

Sternenhimmel und Milchstraße fotografiert in Nerpio, Castilla-La Mancha

Für die Sternenfotografie ist es wichtig, lichtschwache Orte zu finden. Hier ist ein Link, hinter dem man Karten zum Download findet (ganz unter auch welche, die sich in Google Earth laden lassen):

 

http://www.lichtverschmutzung.de/seiten/karten.php

 

IMG_1857bbbwz

01. August 2016 · Kommentare deaktiviert für Impressum · Kategorien: Impressum

Werner Wilmes

Calle Libra 5

ES – 03189 Orihuela-Costa

+34 600038870

mail@wernerwilmes.eu